Behandlung und Hilfeleistung bei Demenz

Behandlung und Hilfeleistung bei Demenz

Posted by Redaktion in Allgemein 12 Mai 2015

Die Behandlung von Demenz ist abhängig von der Ursache. Im Falle der meisten Demenzen, einschließlich der Alzheimer-Krankheit gibt es keine Heilung und keine Behandlung, die das Fortschreiten verlangsamt oder stoppt. Aber es gibt Behandlungen mit Medikamenten, die Symptome in einem begrenzten Zeitraum verbessern. Dieselben Medikamente, die zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden, werden auch manchmal verschrieben, um die Symptome von anderen Arten von Demenz zu lindern. Therapien ohne Medikamente können auch einige Demenz-Symptome mildern.

Das Fortschreiten einer unheilbaren Krankheit beinhaltet immer ein Abschiednehmen von Zukunftsvorstellungen. Sie schließt große Ängste ein und die Auseinandersetzung mit dem Tod. Die Diagnose kann aber auch entlasten, da die Symptome nicht mehr als Fehlverhalten interpretiert werden.

Bei fortschreitender Demenz entstehen Schwierigkeiten, die Alltagsaufgaben zu bewältigen. Es entsteht ein erheblicher Leidensdruck. Die Angst, sich zu blamieren führt bei einigen zu Rückzug, bei 40-50 % zu Aggression. Oft steckt große Verzweiflung hinter den Reaktionen.

Schlagwörter: