Burnout ist ein Problem der Lebensbewältigung

Burnout ist ein Problem der Lebensbewältigung

Posted by Redaktion in Problem, Psychotherapie 18 Jul 2014

Burnout kann jeden treffen und was Sie dagegen unternehmen müssen, das habe ich vor kurzem im Blog angesprochen. Erneut zum Begriff „Burnout“: Dieser wurde 1974 in Amerika von dem Psychoanalytiker Herbert Freudenberger geprägt. Das Burnout-Syndrom ist wissenschaftlich nicht als Krankheit anerkannt, sondern gilt als ein Problem der Lebensbewältigung.

Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher oder anderweitigen, lang andauernden, Überlastungen.

Was sind die Auslöser eines Burnouts?

Das Burnout-Syndrom ist ein schleichend beginnender oder abrupt einsetzender Erschöpfungszustand körperlicher, geistiger oder gefühlsmäßiger Art. Dieser kann in Beruf, Freizeit, Partnerschaft und Familie auftreten. Die Burnout-Depression äußert sich oftmals durch Aversion, Fluchtgedanken, Schuldgefühle, Zynismen, Negativismus und Gereiztheit. Ein Burnout wird meist durch Stress ausgelöst, welcher aufgrund der verminderten Belastbarkeit und der reduzierten Leistungsfähigkeit nicht mehr zu bewältigen ist.

Woran ist das Burnout zu erkennen?

Die Symptome des Burnouts lassen sich in 3 Kategorien gliedern:

1. Emotionale Erschöpfung

Die erste Kategorie ist die emotionale Erschöpfung. Diese entsteht durch sowohl psychische, als auch emotionale Anstrengung. Der Betroffene fühlt sich hierbei schwach und hat dabei ein Gefühl von „Ich kann nicht mehr“, „Ich fühle mich kraftlos, antriebs- und freudlos“.

2. Depersonalisierung

Die zweite Kategorie ist die Depersonalisierung. Hierbei bildet der Betroffene eine Distanz zwischen sich selbst und seinen Klienten, welche sich durch eine zynische Einstellung und einer immer größer werdenden Gleichgültigkeit gegenüber diesen Personen äußert. Die Auswirkung dabei ist, dass die Arbeit zur unpersönlichen Routine wird.

3. Misserfolg

Die dritte und letzte Kategorie ist der Misserfolg. Selbst mit Überlastung haben die Betroffenen das Gefühl des Misserfolges und es fehlt ihnen an Erfolgserlebnissen. Die Anforderungen steigen und verändern sich ständig, dabei erscheint die eigene Leistung zu gering. Die Differenz zwischen Anforderung und Leistung nimmt der Betroffene als persönliche Ineffizienz wahr. Darunter leidet der Glaube am Sinn der eigenen Tätigkeit.

Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgepräch und entfliehen Sie dem Burnout. Ich biete Psychotherapie Kurse auch in der Paarberatung an sowie als die Einzel- oder Gruppentherapie.

Schlagwörter: ,