Psychische Störungen im Alter

Psychische Störungen im Alter

Posted by Redaktion in Allgemein 11 Jul 2014

Psychische Probleme sind bei älteren Menschen genauso ausgeprägt wie bei jüngeren. Zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Alter gehört nach der Depression die Demenz, der Anteil der Betroffenen steigt mit dem Lebensalter.

Die Demenz – weit verbreitet aber doch unbekannt

Die Demenz ist eine psychische Krankheit bei der die Hirnleistungsfähigkeit deutlich nachlässt, daran leiden in Deutschland ca. 1,2 Millionen Personen. Die häufigsten Formen der Demenz sind die Alzheimer-Demenz und die vaskuläre Demenz. Die bedeutendsten Symptome sind die deutliche Zunahme der Gedächtnis- und Orientierungsleistung und der Rückgang der Merkfähigkeit.

Die Wissenschaft arbeitet intensiv an der Forschung, dabei werden auch stetig Fortschritte gemacht erzielt. Die Mehrzahl der Demenz Formen sind jedoch nicht heilbar und wirken nachteilig auf die Lebenserwartung. Die Lebensqualität kann durch Medikamente und nicht-medikamentöse Therapien verbessert werden und die Entwicklung der Erkrankung kann verlangsamt werden.

Somit wird den Angehörigen und dem Erkrankten selbst die Krankheit etwas „erleichtert“. Im Laufe der meisten Demenzerkrankungen können Begleitsymptome wie Depressionen, Schmerzen oder Angst auftreten. Aufgrund dieser ist die Aufnahme in einer psychiatrischen Klinik nicht selten. In einigen Fällen bleiben psychische Erkrankungen im höheren Alter jedoch unerkannt, da die Patienten sich dem Arzt oder den Angehörigen gegenüber nicht mitteilen möchten. Die Patienten haben Angst schwach zu wirken und behalten dadurch ihre Krankheit für sich.

Schlagwörter: ,