Stress bewältigen Stuttgart

Stress bewältigen Stuttgart

Posted by Redaktion in Allgemein 07 Dez 2020

Stress bewältigen – Methoden – Wege zu mehr Gelassenheit und Balance

1. Was ist eigentlich Stress?
Stress aktiviert den gesamten Organismus auf Stressoren, also auf alles, was ganz individuell als Anforderung, Bedrohung oder Schaden bewertet wird. Diese Reaktion ist eine notwendige Funktion des Organismus und macht noch nicht krank. Die Aktivierung erfolgt zur Vorbereitung auf Kampf oder Flucht.

2. Wann macht Stress krank?
Stress wird gesundheitsgefährdend, wenn die vom Körper für die Stressreaktion bereit gestellte Energie nicht verbraucht wird.  Auch bei einer chronischen Dauerbelastung wird viel Energie bereitgestellt. Der Köper passt sich diesem Zustand zwar an, aber das natürliche Gleichgewicht zwischen An- und Entspannung geht verloren, so dass auch ohne Belastung keine Erholung mehr eintritt. Die Folge können Schlafstörungen, Bluthochdruck, Muskelverspannungen und Organerkrankungen sein. Zudem werden die Abwehrkräfte geschwächt. Bei lang andauernder Belastung wird die Immunkompetenz verringert und die Krankheitsanfälligkeit erhöht.
Wenn bei Versuchen der Stressbewältigung zur Entspannung gesundheitliches Risikoverhalten wie Rauchen, Alkoholkonsum, ungesunde Ernährung gezeigt wird. Chronischer Stress wirkt sich auch negativ auf das psychische Wohlbefinden aus und steht im Zusammenhang mit dem Auftreten depressiver Störungen und Angsterkrankungen.

3. Warum reagieren wir nicht alle gleich auf Stress?
Wir haben alle unterschiedliche Haltungen, Überzeugungen und Bewertungssysteme. Dadurch
bewerten wir dieselbe Situation ganz unterschiedlich, dies führt zu unterschiedlichen
Konsequenzen im Verhalten, in Gefühlen und Gedanken. Zum Beispiel hadern wir mit der Realität, was zur Folge hat, dass man sich in Ärger und Frust förmlich hineinsteigt. Oder wir nehmen nur die negativen Aspekte einer Situation bzw. die eigenen Defizite wahr,  geben diesen eine große Bedeutung und verallgemeinern sie.

4. Stress bewältigen Tipps und Förderliche Denkmuster:
­ Annehmen der Realität, Stressoren und eigene Reaktion akzeptieren. Sich auf eigene Stärken, Erfolge und Ressourcen konzentrieren, auf die eigenen Kompetenzen vertrauen und Relativieren und Distanzieren, indem man die Sache aus einem anderen Blickwinkel betrachtet zudem innere Distanz bewahren.

Sie haben ein Problem und schon viel versucht?

Wir finden die Lösung dort, wo Sie noch nie gesucht haben.

Rufen Sie mich in meiner Praxis Psychotherapie Stuttgart an 0711 88 77 812 –oder schreiben Sie mir eine Nachricht unter: info@stuttgarter-psychotherapie.de

Ihre Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunsttherapeutin Ute Steinke-Spangenberg aus Stuttgart Degerloch

Schlagwörter: