Aggression

Aggression

Posted by Redaktion in Allgemein 19 Nov 2020

Die Aggression ist eine der meistbeachteten Emotionen in der Psychologie.

Aggressivität spielt sich auf der gedanklichen, der sprachlichen und der Handlungsebene ab. Zu den vielfältigen Erscheinungsformen der Aggression gehören sowohl Schadenfreude, Flüche und Verwünschungen, mutwilliges Zerstören als auch kalte Rache und besinnungsloser Jähzorn. Zwischen größeren Gemeinschaften und Völkern kann die Aggressivität bis zu Krieg und Völkermord gesteigert werden.

Meistens bezeichnet die Aggression ein absichtlich feindseliges Verhalten, das darauf abzielt, andere (im manchen Fällen auch sich selbst) Schaden zuzufügen. Es werden eigennützige Ziele erfüllt (z.B. Kontrolle über andere zu haben). Diese Form der Aggression ist eine spezifisch menschliche Leidenschaft. Diese Art der Aggressivität kann auch als Destruktivität (Fromm) bezeichnet werden.

Die andere Form der Aggression ist aggressives Verhalten als Reaktion auf und Abwehr gegen Angriffe (biologischer Mechanismus). Diese Form der Aggression nennt Fromm die gutartige Aggression. Sie dient nicht dazu, andere Menschen zu verletzen oder zu unterwerfen, sondern dient der Verteidigung.

Mögliche Ursachen aggressiven Verhaltens

Es gibt zahlreiche Theorien, die versuchen die Ursachen der Aggression zu erklären. Entsprechend der zugrunde liegenden Theorie gibt es sehr unterschiedliche Erklärungsansätze:

– Aggression als angeborener Trieb (Konrad Lorenz 1963/ Freud: Todes-Sexualtrieb)

– Aggression als gelerntes Verhalten (mit aggressivem Verhalten wurden Erfolge erzielt, daher wird dieses Verhalten wiederholt)

– Aggression als spezifisches Verhalten von Menschen mit hoher Affektivität, Drang zur Selbstbehauptung oder starker Tendenz, anderen Menschen die Schuld an negativen Dingen zuzuschreiben

– Aggression als Folge von Frustration oder als Krisenzustand in ambivalenten Entscheidungssituationen

…um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Verfahren zum Aggressionsabbau

In der Psychologie sucht man nach Verfahren, die der einzelne zum Aggressionsabbau anwenden kann. Vorangestellt ist solchen Verfahren, die Analyse von typischen aggressionsauslösenden Situationen, um dann das richtige Verfahren für den Abbau der Aggressionen zu finden. Beispielsweise kann aggressionsmindernd sein:

– lernen, eigene Bedürfnisse zurückzustellen

– Aktivitäten suchen, bei denen man sich abreagieren kann

– Techniken für eine bessere Problemlösung erarbeiten

Sie haben ein Problem und schon viel versucht?

Wir finden die Lösung dort, wo Sie noch nie gesucht haben.

Rufen Sie mich an 0711 88 77 812 –oder schreiben Sie mir eine Nachricht an: info(at)stuttgarter-psychotherapie.de

Ihre Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunsttherapeutin Ute Steinke-Spangenberg aus Stuttgart Degerloch