Verlustängste

Verlustängste

Posted by Redaktion in Allgemein, Psychologie, Psychotherapie 19 Nov 2020

Sie leben im Augenblick alleine:

Vielleicht würden Sie gerne eine neue Beziehung eingehen. Wenn da nicht diese Sorge – ja Furcht wäre – Sie könnten (wieder) verlassen werden. Falls Ihnen das bereits schon passiert ist, so gibt es einen guten Grund vorsichtig zu sein. Und doch wünschen Sie sich möglicherweise eine gemeinsame Zukunft – eine Beziehung. In der Sie sich angenommen und sicher fühlen können. Wenn da nur nicht wieder diese Angst wäre, Sie könnten (wieder) verlassen werden. Sie möchten dieses Mal vertrauen können, vertrauen, dass es bei diesem Menschen gelingt.

Wenn Sie das kennen, dann sind Sie bei mir richtig. Gemeinsam schauen wir uns zuerst die Momente an, in denen Sie sich sicher und geborgen fühlen. Dann finden wir miteinander heraus, wann Sie diese Angst in sich spüren, verlassen zu werden. Welche Gedanken, Gefühle und mögliche Erinnerungen kommen in diesen Zeiten in Ihnen hoch. Dies ist die Basis, um gemeinsam dauerhafte Veränderungen zu erarbeiten. Damit Sie sich wieder sicher genug fühlen, auch eine neue Beziehung einzugehen.

Sie leben in einer Beziehung:

In der Beziehung ist eigentlich alles so wie Sie es sich wünschen. Und doch gibt es da in Ihnen diese Unsicherheit, ja diese Angst, Ihre Partnerin/Ihr Partner könnte Sie verlassen (wollen).

Was wäre, wenn sie/er jemand Neues kennen lernt. Vielleicht haben Sie Sorge, dass Sie nicht attraktiv genug sind, nicht witzig und aufmerksam genug sind…. Kann es sein, dass Sie immer wieder mal zweifeln? An sich selbst, oder auch daran, ob Ihre Partnerin/Ihr Partner Sie noch liebt? Möchten Sie so gerne selbstsicher sein und vertrauen? Wie stark Verlustangst schmerzt, hängt von der Bedeutung einer Beziehung für den jeweils Betroffenen ab. Das ist sehr unterschiedlich. Wer das Gefühl hat, ohne diese Beziehung „nicht leben zu können“, wer keine Idee für einen neuen Lebensentwurf hat, keine Strategien für die Bewältigung der Trauer hat, wird möglicherweise starke Ängste bekommen.

Dann sind Sie bei mir richtig. Wir schauen uns in der Therapie zuerst die Momente in Ihrer Beziehung an, in denen Sie sich mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner sicher und geborgen fühlen. So finden wir miteinander heraus, wann Sie diese Angst in sich spüren, verlassen zu werden. Wie verhält sich Ihre Partnerin / Ihr Partner dabei? Was sagt oder tut sie/er, oder was wünschen Sie sich, dass sie /er tun sollte? Kommen möglicherweise Gedanken, Gefühle und Erinnerungen in Ihnen hoch?

Dies ist die Basis, um miteinander dauerhafte Veränderungen in Ihrer Beziehung zu erarbeiten. Damit Sie sich in Ihrer Beziehung wieder sicher und geborgen fühlen.

An diesen Symptomen erkennen Sie Verlustangst
  • Eifersucht
  • Ständiges Misstrauen und Kontrollzwang
  • Die Suche nach Bestätigung
  • Emotionale Abhängigkeit
  • Klammern
  • Eigene Verhaltensmuster erkennen
  • Ursachenforschung
  • Ängste ausformulieren

Wir finden die Lösung dort, wo Sie noch nie gesucht haben.

Rufen Sie mich an 0711 88 77 812 –oder schreiben Sie mir eine Nachricht unter: info(at)stuttgarter-psychotherapie.de

Ihre Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunsttherapeutin Ute Steinke-Spangenberg aus Stuttgart Degerloch

 

 

Schlagwörter: , ,