Heilung durch die Arbeit mit dem “Inneren Kind”

Heilung durch die Arbeit mit dem “Inneren Kind”

Posted by Redaktion in Allgemein, Psychologie, Psychotherapie 18 Nov 2020

“Haben Sie schon einmal etwas von Innerer-Kind-Arbeit gehört?… Man könnte sagen, jede und jeder von uns hat noch ein Kind in sich. Wie wir uns als Erwachsene fühlen, hat viel damit zu tun, wie wir mit unserem Inneren Kind umgehen…”

Der Begriff “Inneres Kind” begegnet einem häufiger. Doch worum geht es hier eigentlich genau und wie kann die Arbeit mit dem eigenen inneren Kind dabei helfen, zu heilen und innerlich zur Ruhe zu finden?

Das innere Kind kann als therapeutisches Konzept oder als Modell für die emotionalen Erfahrungen und Erlebnisse angesehen werden, die ein Mensch im Laufe seiner Kindheit und seines Lebens im Gehirn und im eigenen Unterbewusstsein abgespeichert hat. Aufgrund des inneren Kindes haben wir uns Muster und Verhaltensweisen angeeignet, die uns früher einmal schützen sollten – heut als Erwachsenen aber oftmals in der Entwicklung und in unserem Leben behindern, da die Muster des inneren oftmals verletzten Kindes den Alltag maßgeblich beeinflussen. Jeder Mensch trägt ein inneres Kind in sich, egal, wie alt er ist.

In unserem inneren Kind finden sich Glaubenssätze, sie sich während der Lebensjahre eingeschlichen haben. Das sowohl können positive sein, jedoch oftmals negative, wie z.B. “Ich bin nicht ok”, “Ich bin nicht gut genug”, “Ich kann das nicht”, Ich bin nicht liebenswert” usw. Diese Glaubenssätze tragen wir mit uns herum, wie einen alten schweren Mantel, der auf unseren Schultern lastet, der uns vieles schwer macht, uns belastet, uns hemmt, aber doch zu uns gehört, weil wir ihn immer schon so kannten und wir uns mit ihm identifizieren.

Wenn sich diese Glaubenssätze, die Gefühle und Wünsche unseres inneren Kindes maßgeblich auf unser Leben auswirkt und es häufig nicht gelingt, sich seines Alters und Bildungsstandes angemessen zu verhalten, es uns daran hindert Entscheidungen zu treffen, unsere eigenen tiefen Emotionen überhaupt wahrzunehmen und mit diesem Verhalten sogar unseren Job, Beziehungen usw. boykottiert, dann macht es Sinn sein inneres Kind und dessen Wünsche, Erwartungen und Gefühle kennenzulernen.

Den Zugang zu seinem eigenen inneren Kind zu finden, es anzunehmen und zu verstehen, was es fühlt, sich wünscht (und vielleicht in der eigenen Kindheit nie bekommen hat) kann ungemein hilfreich dabei sein, sich selbst näher zu kommen, sich und seine Emotionen als auch Muster zu verstehen und schlussendlich daran zu arbeiten alte Verhaltensweisen und hemmende Kreisläufe zu durchbrechen.

In meiner Praxis für Psychotherapie und Gesundheit arbeite ich mit meinen Klienten sehr häufig an und mit ihrem inneren Kind. Dies nicht nur in der Gesprächs- und Psychotherapie, sondern auch innerhalb der Hypnotherapie, mit der es besonders gut gelingt, seinem inneren Kind zu begegnen, es zu treffen, mit ihm zu kommunizieren, sich in es einzufühlen. Da beginnt die Arbeit mit dem inneren Kind, indem der Kontakt durch verschiedene Übungen hergestellt wird.

Sie möchten Blockaden lösen? Alte Verhaltensmuster erkennen, verstehen und durchbrechen? Sich von alten Emotionen, die Ihnen noch heute Ihr Leben schwer machen lösen? Lernen Sie die Arbeit mit dem inneren Kind kennen. Lernen Sie IHR eigenes inneres Kind kennen – und lieben.

Sprechen Sie mich an, damit wir die geeignete Methode finden, um für Sie und Ihre inneres Kind Heilung und Frieden zu finden.

Rufen Sie mich an 0711 88 77 812 – oder eine Nachricht an: info@stuttgarter-psychotherapie.de. Ihre Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunsttherapeutin Ute Steinke-Spangenberg aus Stuttgart Degerloch

Schlagwörter: , ,